Veröffentlicht am

Pfauenstrauch

Pfauenstrauch

Wissenswertes zum Pfauenstrauch

Der bis zu 2 Metern hohe, immergrüne Pfauenstrauch, auch ‘Stolz von Barbados’ genannt, zählt zu den schönsten und blühwilligsten Ziersträuchern und lässt sich bei uns als schnellwachsende Kübelpflanze heranziehen. Er bildet doppelt gefiederte Blätter aus, seine Blütenfarbe variiert zwischen gold-orange und rot mit goldgelbem Rand. Die überaus attraktiven Blütentrauben verzaubern mit langen, leuchtendroten, aus den Einzelblüten heraushängenden Staubgefäßen. In einem Gewächshaus gehalten ist der Pfauenstrauch nahezu ganzjährig fähig zu blühen. Aus seinen Früchten kann man Gerbsäure gewinnen, die zu Farbe oder Tinte weiterverarbeitet werden kann. Als schnellwachsende Kübelpflanze kann der Pfauenstrauch eine Höhe von bis zu zwei Metern erreichen. Die Inseln der Karibik bilden die ursprüngliche Heimat des Pfauenstrauchs. Mittlerweile hat er aber auch als Straßenbaum und Parkpflanze in den Tropen weite Verbreitung gefunden. Die giftigen Blätter der Pflanze haben eine abführende und fiebersenkende Wirkung.

 

Die Anzucht des Pfauenstrauchs

Im Haus ist die Anzucht aus Samen das ganze Jahr über möglich. Um die Keimfähigkeit der Samen zu erhöhen, sollten Sie die Samen zunächst mit Sandpapier oder einer feinen Feile anrauen und über Nacht in lauwarmem Wasser vorquellen lassen. Drücken Sie die Samen dann im Abstand von 4 bis 5 cm auf feuchtes Anzuchtsubstrat. Bedecken Sie die Samen circa 1 cm mit dem Substrat und halten Sie das Gefäß gleichmäßig feucht. Decken Sie das Anzuchtgefäß mit Klarsichtfolie ab, die Sie mit Löchern versehen. So ist die Erde vor Austrocknung geschützt. Nun sollten Sie alle zwei bis drei Tage die Folie für 2 Stunden entfernen. Das beugt einer Schimmelbildung auf der Anzuchterde vor. Stellen Sie das Anzuchtgefäß an einen hellen und warmen Ort mit 20 bis 25° Celsius und halten Sie die Anzuchterde feucht, aber nicht nass. Nach drei bis vier Wochen erscheinen dann die ersten Sämlinge. Auch der Standort spielt für den Pfauenstrauch eine wichtige Rolle. Der Pfauenstrauch steht am liebsten sehr warm und sonnig bis halbschattig. Im Sommer können Sie den Kübel auch in den Garten oder auf den Balkon stellen, wobei der Standort etwas windgeschützt sein sollte.

 

Pflege des Pfauenstrauchs

Während der Wachstumsperiode vom Frühjahr bis zum späten Sommer sollten Sie reichlich wässern. Vermeiden Sie aber Staunässe. Versorgen Sie die Pflanze zwischen April und Oktober zur Unterstützung der Blütenpracht im Abstand von zwei Wochen mit Kübelpflanzendünger. Jungpflanzen sollten Sie häufiger zurückschneiden, um die Entwicklung eines buschigen Wuchses zu fördern. Nach der ersten Blüte, die voraussichtlich im dritten Jahr auftritt, ist ein jährlicher Rückschnitt ausreichend. Wählen Sie den Topf zu Beginn nicht zu groß, sondern topfen Sie lieber alle zwei bis drei Jahre in hochwertige Kübelpflanzenerde um, damit sich der Ballen in der Zwischenzeit gut durchwurzeln kann. Im Winter sind auch einige wichtige Tipps zur Pflege zu beachten. Eine helle Überwinterung bei 10° bis 12° Celsius ist empfehlenswert. Wässern Sie jetzt weniger und besprühen Sie die Pflanze häufig mit kalkarmem Wasser, um einem Befall durch Spinnmilben vorzubeugen. Es kann auch passieren, dass der Pfauenstrauch sein gesamtes Laub abwirft. Dann kann er auch dunkel bei fast gar keiner Wässerung stehen und treibt im Frühjahr neu aus Der Pfauenstrauch ist heute weltweit in den Tropen als Zier-, Straßenbaum und Parkpflanze verbreitet. Der Pfauenstrauch verträgt Trockenheit und ist salzresistent.

 

Fazit

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Lassen Sie die Samen vor der Aussaat 12 Stunden in raumwarmem Wasser vorquellen oder rauen Sie die Samen alternativ mit Sandpapier an. Drücken Sie die Samen dann im Abstand von 4 bis 5 cm auf feuchtes Anzuchtsubstrat. Bedecken Sie die Samen circa 1 cm mit dem Substrat und halten Sie das Gefäß gleichmäßig feucht. Beim Standort und Licht sollten sie für helle, sonnige, warme und geschützte Plätze Ausschau halten. Die Pflanzen sind dann ab dem zweiten Jahr schon deutlich robuster. Die Pflege der Pflanze ist relativ leicht. Wässern Sie während der Wachstumszeit im Frühjahr und Sommer reichlich und regelmäßig. Wassermangel führt zu gelben Blättern und Laubabwurf. Staunässe sollte dennoch verhindert werden. Als Pflanzsubstrat reicht Einheitserde aus. Der Nährstoffbedarf ist hoch und Sie sollten von Frühjahr bis Herbst alle 10 bis 14 Tage mit Kübelpflanzendünger düngen. Schon die Jungpflanze sollten Sie mehrmals im Jahr stutzen; später erst nach der Blütezeit. Bei der Überwinterung der Pflanze gehen sie nach den folgenden Regeln vor. Im Spätherbst kann der Kübel geschützt bis -5° C im Freien bleiben. Ansonsten kann die Überwinterung auch hell bei 0° bis 10° C erfolgen; dann bleibt der Pfauenstrauch grün. Je kälter der Standort, desto weniger sollten Sie wässern. An dunklen Plätzen können Sie das Gießen ganz einstellen. Im Sommer sollte der Standort möglichst Sonnig bis halbschattig, sehr warm und windgeschützt sein. Die besten Blühergebnisse erzielen Sie bei ganzjährigem Stand unter Glas. Für die Pflege im Sommer: Erde nicht austrocknen lassen und nicht vernässen, wobei zu viel Feuchtigkeit gut toleriert wird, zu wenig kann zu Blattrieseln führen. Aufgrund des verhaltenen Zuwachses ist der Nährstoffbedarf gering: Düngen Sie rund alle 14 Tage von April bis September mit flüssigem Volldünger. Für die Pflege im Winter: Gleichmäßige Bodenfeuchte beibehalten, Gießmenge und -häufigkeit aber an die Winterruhe und den damit verbundenen, deutlich geringeren Bedarf anpassen. Es ist kein regelmäßiger Schnitt zwingend. Wenn einzelne Triebe zu lang werden, können sie vor dem frischen Austrieb eingekürzt werden. Wählen Sie neue Töpfe keinesfalls übertrieben groß, sondern topfen Sie alle zwei bis drei Jahre in kleinen Schritten um. Hochwertige Kübelpflanzenerde ist ratsam, auch wenn sie etwas mehr kostet. Gute Erde zeichnet sich durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) aus, die sie locker und luftig halten, während die humosen Anteile Wasser- und Nährstoffe in größeren Mengen speichern können. Hohe Torfanteile sind kein Qualitätsmerkmal, sondern qualitätsmindernd. Bestellen Sie sich noch heute aus unserem Online Shop hochqualitative Pfauenstrauch Samen direkt zu sich nach Hause!

2 Gedanken zu „Pfauenstrauch

  1. wie kann man das Produkt bestellen??

    1. Hallo Herr Kropp,
      wir warten sehnsüchtig auf die Lieferungen. Sobald diese da sind, können Sie das Produkt in unserem Shop bestellen. Vermutlich kurz nach Ostern.

Kommentare sind geschlossen.